Veranstaltungen
 
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "TH G Y - LKW durch Hauswand gefahren"

Einsatznummer
068/2022
Einsatztitel
TH G Y - LKW durch Hauswand gefahren
Alarmierung
am 06.07.2022 um 13:19 Uhr
Einsatzende
am 06.07.2022 um 14:58 Uhr
Einsatzort
Moorrege, Wedeler Chaussee
Beschreibung des Einsatzes

(CW) Als die Kameraden auf ihren ausgelösten Funkmelder schauen, müssen sie erstmal zweimal hinsehen... Wieder ein Verkehrsunfall - wieder die gleiche Adresse, wie vor ein paar Tagen. Dieses Mal klingt es aber deutlich dramatischer und verheerender...

Ein LKW-Fahrer hatte aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle seines, mit 22 Tonnen Kies beladenen, Sattelaufliegers verloren und war von der Wedeler Chaussee abgekommen.

Der LKW schloss über den Bürgersteig, überfuhr einen Stromkasten, walzte eine Leichtbauhalle, die als Materiallager für das ansässige Unternehmen genutzt wurde, nieder und kam schließlich im Lagerbereich des Betriebshofes zu stehen.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war der Fahrzeugführer bereits aus dem Fahrerhaus befreit worden. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Heist wurde ein Zugang zum verunfallten LKW geschaffen. Überall lagen Trümmerteile sowie im Lagerbereich u.a. Fässer mit Bohrschlamm, die zusammen mit den Mitarbeitern der Firma geborgen wurden.

Der Kieslaster wurde gegen wegrollen gesichert und die Batterie abgeklemmt, so dass keine weitere Gefahr von dem Fahrzeug ausging. Der kaputte Stromkasten wurde weiträumig abgesperrt und der Energieversorger zur Reparatur angefordert.

Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel aufgenommen.

Es grenzt an ein Wunder, dass bei diesem Unfall keine weitere Person (schwer)verletzt oder gar getötet wurde! Es haben wohl ganz viele Schutzengel dafür gesorgt, dass zu der Zeit keine Fußgänger oder Fahrradfahrer auf dem Bürgersteig und keine Mitarbeiter im Materiallager oder auf dem Betriebshof waren. Auch, dass der LKW nur knapp die Hausecke der Produktionshalle verfehlt hat, ist Glück im Unglück. Man mag sich gar nicht das Szenario eines Gebäudeeinsturzes bei laufendem Produktionsbetrieb vorstellen...

Der LKW-Fahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Während des Einsatzes bzw. bei den Bergungsarbeiten durch eine Fachfirma war die B431/Wedeler Chaussee einseitig, teilweise auch voll gesperrt.