Letzte Einsätze
 

+++Einsatz 037/2019+++

FEU BMA

Auslösung Brandmeldeanlage

Heist, Lehmweg

29.08.2019 - 07:40 Uhr

---------------------------------------

+++Einsatz 036/2019+++

NOTF NA FIRST

Unterstützung Rettungdienst

Moorrege, Achter de Schün

25.07.2019 - 18:09 Uhr

---------------------------------------

+++Einsatz 035/2019+++

FEU K

PKW-Brand

Moorrege, Moorkamp

17.08.2019 - 03:49 Uhr

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
     +++  Laternenumzug  +++     
     +++  Laternenumzug  +++     
     +++  Gemeinschaftsdienst mit der Feuerwehr Heist 2019  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Börtebootregatta 2019

10.07.2019

Zum 16. Mal fuhren die Kameraden der Feuerwehr Moorrege nach Helgoland zur Börtebootregatta. In diesem Jahr konnten sie einen stolzen 4. Platz errudern, denn unter den 10 Kameraden waren auch 2 Kameradinnen und 6 „Erstruderer“. Auch wenn das Wetter im diesem Jahr sehr kühl war, wurden die Moorreger wie immer sehr willkommen geheißen. Da die Unterbringung in der Feuerwache aufgrund von Umbaumaßnahmen nicht möglich war, wurde kurzfristig eine Unterbringung in einem Hubschrauberhangar organisiert. Durch die tolle Unterstützung der Kameraden vor Ort, dem SAR Team, dem Helikopter Service und dem AFVGH (Allgemeiner Feten Veranstaltungs Gemeinschaft Helgoland) konnte neben der Börtebootregatta u.a. auch eine Besichtigung eines Seaking MK 41 organisiert werden. Es war wie immer ein erlebnisreiches Wochenende mit vielen neuen Kontakten, guter Stimmung und vor allem viel Spaß. Das Ticket für die Börtebootregatta 2020 ist gebucht und die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

 

Ein schöner Artikel aus den Ueterserner Nachrichten / Wedel-Schulauer-Tageblatt zum Börtebootrennen:

 

Training auf Bierzeltgarnitur

 

Als einzige reine Feuerwehrmannschaft nehmen die Moorreger Brandschützer seit 16 Jahren am Börtebootrennen auf Helgoland teil

 

Von Susi Große - Moorrege/Helgoland - Wenn jedes Jahr im Sommer der Startschuss zum Börtebbootrennen fällt, ist die Freiwillige Feuerwehr Moorrege mit im Boot. Seit 16 Jahren ohne Unterbrechung entsendet sie die einzige reine Feuerwehrmannschaft zu der einzigartigen Ruderregatta vor der Insel Helgoland. Konnten die Moorreger Brandschützer den Wettkampf 2016 und 2017 für sich entscheiden, haben sie sich dieses Mal nur den vierten Platz erkämpft. Unter erschwerten Bedingungen sind die Kameraden an den Start gegangen, ihre Freude war dennoch ungebrochen. „Es war wieder mal bombastisch und hat super viel Spaß gemacht, auch wenn das Wetter nicht so mitgespielt hat wie sonst“, erzählt Moorreges Wehrführer Sven Heitmann. Wind und niedrige Temperaturen haben ihm und seinen Mitruderern zu schaffen gemacht. Außerdem war das zwölfköpfige Team noch nicht eingespielt: Die Hälfte der Mitstreiter ist zum ersten Mal gerudert. Denn anders als andere Mannschaften trainieren die Moorreger nur einmal im Jahr für die Börtebootregatta, nämlich einen Tag vor dem Rennen im Hafen von Helgoland. Jedenfalls war das bisher immer der Fall. Aufgrund der schwierigen Witterungsverhältnisse fiel die Übungseinheit in diesem Jahr aus. Doch völlig unvorbereitet wollte Teamkapitän Heitmann seine Truppe nicht ins Rennen schicken. Also war Erfindungsreichtum gefragt: Kurzerhand nahmen die Moorreger hintereinander auf einer Bierzeltgarnitur in ihrer Unterkunft Platz, um die gleichmäßigen Ruderbewegungen aufeinander abzustimmen. „Das muss tierisch blöd ausgesehen haben“, sagt Heitmann. Die Rennstrecke haben die Feuerwehrleute dann in vier Minuten und zwei Sekunden zurückgelegt, was ihnen den vierten Platz einbrachte. Der Sieg ging trotzdem in den Kreis Pinneberg: Gewonnen haben, wie schon im Vorjahr, die Seestermüher Kutterpuller. „Wir sind total zufrieden mit unserem Ergebnis“, sagt Heitmann. Natürlich haben er und sein Team jedes Jahr den Ansporn, den Pokal mit nach Hause zu bringen. Doch vor allem gehe es den Moorregern beim Börtebootrennen um Spaß – und darum, neue Kontakte zu den anderen Teilnehmern aus ganz Deutschland zu knüpfen. Das ist ihnen auch in diesem Jahr geglückt. Zu den neuen Freunden zählt unter anderem die Besatzung eines privaten Helikopter Services, die den Moorregern ein besonderes Erlebnis bereitet hat: Sie konnten vor dem Wettkampf einen Hubschrauberhangar besichtigen. „Das war ein echtes Highlight und eine Abwechslung zu unserem üblichen Freizeitprogramm auf Helgoland“, sagt Heitmann. Denn nach 16 Jahren hat die Mannschaft die typischen Sehenswürdigkeiten der Insel schon längst alle abgeklappert. Auf die Börtebootregatta gekommen sind die Feuerwehrleute einst durch den Tipp eines Moorreger Bürgers, der ursprünglich von der Insel stammt. Was zunächst als einmaliger Ausflug geplant war, wurde schließlich zum jährlichen Programmpunkt für Feuerwehrleute. „Das Ticket für die Börtebootregatta 2020 ist schon gebucht“, sagt Heitmann und lacht.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Börtebootregatta 2019

Fotoserien zu der Meldung


Börtebootregatta 2019 (10.07.2019)